Menü Schließen

Über den Verein

Kooperationspartner:

Der Verein

Der Verein „Polizisten für Aufklärung“ e.V.(in Gründung) mit Sitz in Tangstedt ist ein repräsentativer Verein, welcher sich für die Wertekultur der staatsbürgerlichen Rechte einer freiheitlich demokratischen Gesellschaft und deren Grundrechte einsetzt.

 Der Verein „Polizisten für Aufklärung“ ist eine auf die freiheitlich demokratische Grundordnung berufende Vereinigung von aktiven, inaktiven oder ehemaligen Bürgern in Uniform (Polizisten und Beschäftige von Institutionen für zivile und militäre Sicherheit und Ordnung; z.B. Soldaten), die das Ziel hat, Polizisten, Soldaten und vergleichbare andere Beschäftige über die aktuellen Herausforderungen und Missstände in unserer Gesellschaft aufzuklären. Außerdem die Bürger in Uniform aufzufangen, welche sich für ihre Remonstrationspflicht entscheiden und damit deren Befehl (hier nimmt der Verein Bezug auf die Paragraphen §11 Abs. (2) SG und §63 Abs. (2) BBG), die unverhältnismäßigen Durchsetzung der Regierungsmaßnahmen, widersprechen möchten. 

Sie schützen die Werte und Normen Deutschlands, denen sie auch selbst verpflichtet sind. … Das bedeutet nicht nur, dass die Grundrechte auch für sie gelten. Vielmehr sind sie diesen Werten ganz besonders verpflichtet. Sie verteidigen die Sicherheit Deutschlands, auch im Rahmen internationaler Bündnisse. … Die letzte Entscheidungsinstanz bleibt das Gewissen jedes Einzelnen.

https://www.bmvg.de/de/themen/verteidigung/innere-fuehrung/staatsbuerger-in-uniform

 Der Verein „Polizisten für Aufklärung“ arbeitet eng mit den Vereinen „Anwälte für Aufklärung“, „Klagepaten“ und dem „Mutigmacher e. V.“ zusammen und hat somit ein großes Netzwerk an Experten aus vielen Bereichen, welche den Mitgliedern und interessierten Bürgern in Uniform und deren Familien, zur Seite stehen. 

Unsere Kurzfristigen Ziele sind es, aktiven und passiven Beamten in Uniform und Mitarbeiter von Institutionen für zivile und militäre Sicherheit und Ordnung eine Anlaufstelle für Fragen und Hilfe zu bieten, die mit der aktuellen Lage verunsichert, besorgt oder unzufrieden sind. Hierzu arbeiten wir sehr eng mit den Vereinen „Anwälte für Aufklärung“, „Mutigmacher“, „Klagepaten“ und der „World Freedom Alliance“ zusammen.

Mittelfristig möchte sich der Verein „Polizisten für Aufklärung e.V. (in Gründung)“ als zuverlässiger Partner für alle Bürger in Uniform und Mitarbeiter von Institutionen für zivile und militäre Sicherheit und Ordnung etablieren. Der Verein soll ein repräsentativer Verein, der sich für die Wertekultur der staatsbürgerlichen Rechte einer freiheitlich demokratischen Gesellschaft und deren Grundrechte einsetzt, sein. Somit kann er auch als außerparlamentarisches Prüfungsorgan eingesetzt werden, z.B. bei Polizei- oder Bundeswehreinsätzen zur Durchführung von Untersuchungen und Recherchen, um eine objektive Dokumentation und Einschätzung von Vorfällen geben zu können. Weiterhin möchte der Verein sich ein Internationales Netzwerk aufbauen, um die Dienststellen grenzübergreifend zu vernetzen und eine objektive Unterstützung im täglichen Dienstgeschäft bieten zu können. Durch unsere oben genannten Kooperationen können wir unsere Mitglieder in allen Bereichen des Lebens unterstützen (z.B. objektive juristische Beratung, objektive medizinische Beratung, psychologische Unterstützung).

Langfristige Ziele des Vereins sind, die Unterstützung zur Rückkehr zu unseren freiheitlich demokratischen Grundwerten der Gesellschaft, der Regierung und deren Judikative und Exekutive. Ferner sieht sich der Verein in der Pflicht, eine objektive und wissenschaftlich-fundierte Nachbereitung der Maßnahmen unserer Regierung zu sichern, die durch den Ausruf einer nationalen Notlage pandemischen Ausmaßes in Kraft gesetzt wurden. Diese Nachbereitung soll in Kooperation mit einem außerparlamentarischen Prüfungsausschuss durchgeführt werden.

%d Bloggern gefällt das: